Das Weinjahr 2013

 

2013 war ein lebendiges und sehr überraschendes Wetterjahr betreffend Nässe, Kälte, Hitze und der Trockenheit.

Der Winter brachte bereits im November 2012 erste Schneefälle und letztmals im März 2013. Anhaltend garstige und kühle Witterung sorgte dafür, dass die Reben erst Ende April mit dem Austrieb begannen. Der Juni blieb ebenfalls kühl und nass. Dadurch wiesen die Reben einen Vegetationsrückstand von knapp drei Wochen auf. Rechtzeitig auf die Sommermonate trat endlich eine Schönwetterperiode ein. Dank der vorhandenen Bodenfeuchtigkeit liessen diese Sonnentage die Reben prächtig gedeihen und sie erhielten den notwendigen Wachstumsschub. Für uns begann eine sehr arbeitsintensive Zeit.

Ab Ende September durften wir mit der Lese der ersten weissen Trauben starten, und ab Mitte Oktober fanden die roten Trauben den Weg in die Trotte. Der milde, warme Herbst liess die Trauben voll ausreifen.

Wenn nun die 2013-er Weine degustiert werden, so können wir uns  wirklich freuen. Es erwarten uns sortentypische, fruchtige Weissweine sowie gehaltvolle Rotweine mit intensiven Farben und ausgewogenen Tanninen. Was will man mehr…